UNIVERSITÄT KÖLN

Im Januar 2012 zum Abschluss der Lehr- und Veranstaltungsreihe rund um das Dachthema WHAT’S NEXT? KUNST NACH DER KRISE und zur Ausstellung werden an dieser Stelle studentische Praxisarbeiten und Statements publiziert.

ZÜRCHER HOCHSCHULE DER KÜNSTE ZHDK

Der Workshop (Z-Modul) „What’s next? Kunst nach der Krise“ fand vom 14.-18.2.2011 an der ZHdK Zürich statt. Die 14 teilnehmenden Studierenden kamen aus 4 verschiedenen Departementen und 10 unterschiedlichen Studienvertiefungen.

JedeR StudentIn erarbeitete während der Woche eine eigene These (schriftlich und optional auch bildenden, darstellend, gestalterisch), was „what’s next?“ für sie/in und ihre/seine Arbeit momentan bedeutet.

Studierende / Statements
Timm Bartal (BA Musik – Instrument/Gesang – Klassik): TEXT (Krise als Treibstoff)
Serge Germann (BA Vermittlung von Kunst und Design – Maturitätsschulen): TEXT/RECHERCHE (Kunst heute)
Claudia Ginocchio (BA Vermittlung von Kunst und Design): AKTION (Performatives Experiment)
Saskia Landtwing (BA Design – Style & Design): TEXT (Utopie der richtigen Krise)
Thomas Moor (BA Medien & Kunst – Bildende Kunst): OBJEKT (geschredderte 100)
Colin Morton (BA Musik – Instrument/Gesang – Jazz): TEXT (Internet und Arbeit)
Cedric Neuhaus (BA Design – Visuelle Kommunikation): MODELL, BILD, TEXT (Krisenmodell)
Sebastian Pape (BA Design – Interaction Design): PROGRAMM/INSTALLATION (Krisograph)
Thomas Roth (BA Musik – Instrument/Gesan – Klassik): TEXT (Konzeptmusik und Soziale Plastik)
Andrea Salathe (BA Design – Industrial Design): TEXT (mein Kunstverständnis)
Nora Schiedt (BA Vermittlung von Kunst und Design – Maturitätsschulen): TEXT (Theater Selbstversuch)
Angela Schmidt (BA Design – Style & Design): PRÄSENTATION (Albinoplast + Krise)
Maya Wipf (BA Medien & Kunst – Fotografie): TEXT (Kurzgeschichte)
Nicole Zaugg (BA Design – Style & Design): TEXT (Obsoleszenz)



%d Bloggern gefällt das: